SV Ebersbach Ringerjugend News

Ringerjugend nicht zu besiegen

Veröffentlicht von Administrator (admin) am 03 Oct 2011
SV Ebersbach Ringerjugend News >>

 Zwei Siege am verlängerten Wochenende für unseren Ringernachwuchs

 TSG Nattheim – KG Ebersbach/Faurndau                        22 : 40

  KG Ebersbach/Faurndau – KG Königsbronn/Amstetten    44 : 20


In der Tabelle stehen wir momentan ohne Punktverlust auf dem ersten Platz der Gruppe B in der Bezirksliga.

  
Am Samstag musste unsere Jugendstaffel gegen die TSG Nattheim auswärts antreten.

Mit durchweg guten Leistungen unserer Nachwuchsathleten gewannen wir die beiden Kämpfe klar. Bis 28 kg im griechisch römischen Stil hatte Luca Fritz wenig Probleme und schulterte seinen Kontrahenten in der ersten Runde ( 0:4 ). Bis 76 kg stand Niko Papadopoulos in nichts nach und gewann in der ersten Runde entscheidend ( 0:8 ). Bis 31 kg hatte Tim Staudenmaier den vermeintlich stärksten Gegner und verlor entscheidend ( 4:8). Dimitrios Nalpantidis startete bis 54 kg und wurde durch eine Unachtsamkeit von seinem Gegner geschultert ( 8:8 ). Bis 34 kg hatte Justin Elwert keine Mühen seinen Gegner in der ersten Runde auf beide Schultern zu legen ( 8:12 ). Bis 46 kg gab es wenig Gegenwehr für Jan Seidl und somit siegte er durch technische Überlegenheit ( 8:16 ). Bis 38 kg verlor Andre´ Steinwand zwar die erste Runde, konnte den Kampf aber in der zweiten Runde für sich, durch einen Schultersieg, entscheiden ( 8:20 ). Im letzten Vorrundenkampf besiegte Niklas Nutsch seinen Gegner in der zweiten Runde mit einem Schultersieg ( 8:24 ).

 

Im Rückkampf im freien Stil hatte Luca Fritz bis 28 kg wieder keine Probleme und gewann entscheidend ( 8:28 ). Bis 76 kg verlor Niko Papadopoulos die erste Runde, besann sich in der zweiten Runde auf seine Stärken und gewann beim Stand von 9:0 entscheidend ( 8:32 ). Bis 31 kg stand der Kampf von Tim Staudenmaier auf Messers Schneide. Er hatte seinen Gegner am Rande der Schulterniederlage, wurde übertragen, und ging selbst auf die Schultern ( 12:32 ). Bis 54 kg wurde Dimitrios Nalpantidis von seinem Gegner geschultert ( 16:32 ). Bis 34 kg konnte Justin Elwert seinen Gegner in der zweiten Runde entscheidend besiegen ( 16:36 ). Bis 46 konnte Jan Seidl seinen Gegner in der zweiten Runde auf beide Schultern befördern ( 16:40). Bis 38 kg konnte Andre´ Steinwand eine Punktniederlage leider nicht vermeiden ( 19:40 ). Im letzten Kampf des Tages musste Niklas Nutsch in der Gewichtsklasse bis 42 kg eine Punktniederlage hinnehmen ( 22:40 ).

Nach nur einem Tag Pause ging es bereits am Tag der Deutschen Einheit weiter mit einem Heimkampf. Zu Gast war die KG Königsbronn/Amstetten.

Der erste Kampf wurde wieder im griechisch römischen Stil ausgetragen. Bis 28 kg verließ Luca Fritz als technischer Überlegenheitssieger die Matte ( 4:0 ). Bis 76 kg konnte Niko Papadopoulos die erste Runde noch durch schöne Armzüge, gegen einen körperlich überlegenen Gegner, für sich entscheiden. In der zweiten Runde hatte sich sein Gegner besser auf Niko eingestimmt und Niko verlor entscheidend ( 4:4 ). Tim Staudenmaier ließ seinem Gegner in der Gewichtsklasse bis 31 kg keine Chance und schulterte ihn bereits in der ersten Runde ( 8:4 ). Dimitrios Nalpantidis fing in der Gewichtsklasse bis 54 kg verheißungsvoll an, wurde aber in der zweiten Runde von seinem Gegner geschultert ( 8:8 ). In der Gewichtsklasse bis 34 kg war Justin Elwert der dominierende Ringer und gewann entscheidend ( 12:8 ). Bis 46 kg war auch Jan Seidl seinem Gegner überlegen und gewann entscheidend ( 16:8 ). Bis 38 kg verlor Andre´ Steinwand seinen harten Kampf durch technische Überlegenheit ( 16:12 ). Bis 42 kg war der Kampf von Niklas Nutsch bereits nach einigen Sekunden zu Gunsten von Niklas entschieden ( 20:12 ). 

Im zweiten Kampf im freien Stil gab der Gegner von Luca Fritz beim Stand von 3:0 für Luca auf ( 24:12 ). Bis 76 kg wollte Niko Papadopoulos zu viel und wurde zweimal ausgekontert, wobei er sich beim zweiten Mal nicht mehr aus der gefährlichen Lage befreien konnte und entscheidend verlor ( 24:16 ). Bis 31 kg schulterte Tim Staudenmaier seinen Gegner wieder in der ersten Runde ( 28:16 ). Da sich Dimitrios Nalpantidis im ersten Kampf verletzt hatte mussten wir die Punkte kampflos an die KG Königsbronn/Amstetten abgeben ( 28:20 ). An dieser Stelle gute Besserung. Bis 34 kg hatte Justin Elwert wieder keine Mühe mit seinem Gegner und gewann entscheidend ( 32:20 ). Auch im Freistil gewann Jan Seidl bis 46 kg seinen Kampf in der zweiten Runde entscheidend ( 36:20 ). Andre´ Steinwand konnte in seinem zweiten Kampf den Spieß umdrehen und legte seinen Gegner in der ersten Runde auf die Matte ( 40:20 ). Im letzten Kampf des Tages schulterte Niklas Nutsch in der Gewichtsklasse bis 42 kg seinen Gegner in der zweiten Runde ( 44:20 ).

Nach diesem erfolgreichen Wochenende mit zwei Siegen und immer noch Tabellenplatz eins, erwartet uns am Samstag die KG Dewangen/Fachsenfeld auf heimischer Matte. Dies wird nochmals ein Prüfstein für unsere Jungs sein. Sollten wir den Kampf gewinnen, können wir getrost Richtung Halbfinale Blicken. Aber erst einmal gilt es zu Gewinnen was in Fachsenfeld mit Sicherheit nicht einfach ist.

 

Zuletzt geändert am: 04 Oct 2011 um 14:35

Zurück