Kampfberichte 2016

RINGEN: Mitfavorit in die Schranken gewiesen

Veröffentlicht von Mario Schmidtke (mario.schmidtke) am 18 Oct 2016
Kampfberichte 2016 >>

RSV Benningen - SV Ebersbach 11:19

Mitfavorit in die Schranken gewiesen

Zum siebten und letzten Kampf in der Vorrunde in dieser Saison ging es für die Mannschaft um Trainer Jörg Sänger nach Benningen, zum RSV Benningen.

Auch diesmal war sich die Ebersbacher Mannschaft ihrer Stärken bewusst und reiste mit zahlreichen Fans und voller Selbstbewusstsein nach Benningen.

Bereits an der Waage begann der Aufstellungspoker beider Mannschaften, da beide Mannschaften bis dato ungeschlagen waren und die Ebersbacher Mannschaft Ihre Spitzenposition verteidigen wollte und die Benninger Ringer die Filstäler vom Thron schubsen wollten.

Wieder einmal brachten die Ebersbacher Ringer und Fans die Halle des Gegners zum Kochen und demonstrierten eindrucksvoll, warum die Mannschaft in dieser Saison ungeschlagen ist. Nachdem es zur Halbzeit noch 9:8 für die Filstäler stand, bauten sie in den restlich fünf Begegnungen den Vorsprung auf 19:11 aus. Es konnten sieben der zehn Begegnungen gewonnen werden!  Das gab es in der Vereinsgeschichte noch nie, dass alle Kämpfe in der Vorrunde gewonnen werden  konnten. Nun streben die Ebersbacher Ringer nach mehr und wollen den Aufstieg in die Oberliga in dieser Saison perfekt machen. Sie sind auf einen guten Weg dahin! Wir wünschen der Mannschaft weiterhin viel Erfolg, spannende Kämpfe und hoffentlich wenig Verletzungspech! Macht weiter so!

Die Kämpfe der ersten Mannschaft können nochmals auf Youtube unter “RingenSVE“ angeschaut werden!

Bis 57KG(F) kein Vertreter – Stefan Weller (Einzel-/Mannschaftswertung 0:4/0:4)

Da der RSV Benningen in dieser Gewichtsklasse keinen Vertreter stellen konnte, gingen die Punkte kampflos an Stefan Weller.

Bis 130KG (G) Vasilije Govedarica – Marcin Nowakowski (0:2/0:6)

Marvin Nowakowski hatte gegen den sehr defensive ringenden Vasilije Govedarica einen schweren Kampf über die gesamte Kampfzeit. Trotzdem versuchte der Ebersbacher immer wieder seinen Gegner seine Stilart aufzuzwingen. Dank zweier erfolgreicher Aktionen konnte sich der SVE-Athlet am Ende als 4:1 Punktesieger feiern lassen.

Bis 61KG (G) Nikola Markovic – Jan Seidl (0:2/0:8)

Jan Seidl und Nikola Markovic zeigten beide einen beherzten Kampf. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten und einen Rückstand 4:0, drehte der Ebersbacher auf und verhinderte der SVE-Athlet weitere Angriffsversuche seines Gegners und baute gleichzeitig seine Führung auf 8:4 aus, was zum erfolgreichen Punktsieg beitrug.

Bis 98KG(F) Maciej Balawander – Bogdan Krzyzanski (3:0/3:8)

Bogdan Krzyzanski musste gegen den stark ringenden Maciej Balawander seine erste Saisonniederlage einstecken. In der ersten Kampfhälfte wurde der Ebersbacher regelrecht vorgeführt, ehe er sich in der zweiten Halbzeit besser auf den Kampfstil seines Kontrahenten einstellen konnte. Dennoch war die 9:0 Punktniederlage unausweichlich.

 

Bis 86KG(F) Andre Flick – Vadim Kozanov (4:0/7:8)

Vadim Kozanov zeigte gegen Andre Flick wieder gute Ansätze, scheiterte aber wieder an sich selber. Der Ebersbacher versuchte immer wieder mit seinen Aktionen zu punkten, ließ sich aber immer wieder auskontern. In der Bodenlage fand er keine Mittel, um die Durchdreher seines Gegners abzuwehren, so dass er sich in der sechsten Kampfminute durch technische Überlegenheit seines Kontrahenten geschlagen geben musste.

Bis 66KG(F) Patryk Golchowski – Niklas Nutsch (0:3/7:11)

Niklas Nutsch zeigte den Spitzenkampf des Abends und brachte mit seinen Sieg über Patryk Golchowski die Ebersbacher Mannschaft auf die Gewinnerstraße. Der Filstäler ließ seinen Gegner gar nicht zur Entfaltung kommen und holte sich dank seiner starken Armklammer im Standkampf sowie mit Beinangriffen und Beinabwehr und Konterangriffe in Richtung Mattenrand Wertung um Wertung und baute seinen Vorsprung auf 13:4 aus. Dieser Sieg gab den entscheidenden Impuls und Grundstein für den Gesamtsieg der Mannschaft.

Bis 86KG(G) Dragan Markovic – Valerij Povalaev (0:2/7:13)

Auch Valerij Povalaev zeigte wieder einmal, wie wertvoll er für die Ebersbacher Mannschaft ist. Nach längerer Kampfpause konnte er erstmalig in dieser Saison wieder auf Punktejagd gehen und brachte den favorisierten Dragan Markovic eine empfindliche Punktniederlage bei. Beide Athleten waren sich im Standkampf ebenbürtig, so dass der SVE-Athlet seine Chance in der angeordneten Bodenlage seines Gegners wegen Passivität nutze und ihn zweimal durchdrehte. Diesen 4:0 Vorsprung verteidigte er dann souverän über die gesamte Kampfzeit und konnte sich ebenfalls als Punktesieger feiern lassen.

Bis 66KG(G) Henry Kluge – Oliver Müller (0:4/7:17)

Oliver Müller setzte gegen Henry Kluge seine Siegesserie fort, und zeigte wieder einmal eindrucksvoll, weshalb er einer der besten Ringer in der Verbandsliga ist. Der Ebersbacher konterte gleich zu Beginn des Kampfes die erste Aktion seines Gegners aus, und beförderte den Benninger Athleten aus dieser Aktion heraus auf beide Schultern.

 

Bis 75KG(F) Mateusz Kampik – Max Nutsch (0:4/11:17)

Max Nutsch hielt gegen Mateusz Kampik den Kampf bis in die dritte Kampfminute offen bevor der Benninger Athlet eine Unachtsamkeit im Bodenkampf des Filstälers ausnutzte, um ihn auf beide Schultern zu befördern. Bei dieser Aktion verletzte sich der SVE-Athlet am Sprunggelenk. Wir wünsche an dieser Stelle gute Besserung und baldige Genesung.

Bis 75KG(G) Marcel Flick – Hans-Jörg Scherr (0:2/11:19)

Hans-Jörg Scherr hatte mit Marcel Flick einen Gegner, welcher über die gesamte Kampfzeit so defensiv eingestellt war, dass er mit allen Mittel versuchte sich den Aktionen des Ebersbacher zu entziehen. Dennoch nutzte der SVE-Athlet die Passivität seines Gegners aus, um wie bereits in seinen Kämpfen zuvor seinen Gegner aus der Bodenlager heraus auszuheben und mit einen Wurf über die Brust eine Viererwertung zu erzielen. Am Ende des Kampfes konnte sich der SVE-Athlet ebenfalls als Punktesieger feiern lassen.

Zuletzt geändert am: 18 Oct 2016 um 20:20

Zurück