Berichte

RINGEN I: Ein weiterer Sieg in Richtung Oberliga

Veröffentlicht von Mario Schmidtke (mario.schmidtke) am 06 Dec 2015
Berichte >>

SV Ebersbach – AC Röhlingen 29:5

Ein weiterer Sieg in Richtung Oberliga 

Zum vorletzten Kampf in dieser Saison empfing die Mannschaft um Trainer Jörg Sänger die Mannschaft des AC Röhlingen. Dass es bei der Röhlinger Mannschaft leider nicht wie erhofft läuft, zeigt der letzte Tabellenplatz. Nichtsdestotrotz wurde die Mannschaft nicht unterschätzt und es wurde wieder die bestmögliche Mannschaft aufgestellt. Zwei Stammringer mussten ersetzt werden, da diese verletzt waren.

Acht der zehn Begegnungen wurden von den Ebersbacher Ringern wurden gewonnen und die Mannschaft feierte den Sieg, wie die anderen zuvor auch, sehr ausgelassen, was auch die hervorragende Kameradschaft der Mannschaft wiederspiegelt. Am kommenden Samstag hat unsere Mannschaft kampffrei und erwartet am Freitag, 18.12.2015 den KSV Neckarweihingen zum letzten Heimkampf und zum letzten Kampf n der Saison in der heimischen Marktschulturnhalle. Auch hier soll wieder ein Sieg eingefahren werden, um sich noch eine minimale Chance mit dem dritten Tabellenplatz auf einen Aufstieg in die Oberliga zu wahren. Dazu wünschen wir der Mannschaft tolle, spannende und verletzungsfreie Kämpfe sowie viel Erfolg!

Die Kämpfe der ersten Mannschaft können nochmals auf Youtube unter “RingenSVE“ angeschaut werden!

Bis 57KG(G) Stefan Weller – Christian Link (Einzel-/Mannschaftswertung 0:1/0:1)

Stefan Weller verschlief gegen Christian Link die erste Kampfhälfte buchstäblich und lag zur Pause mit 9:1 in Rückstand. In der zweiten Kampfhälfte kam er dann immer mehr zu entscheidenden Wertungen und verkürzte am Ende auf 13:13. Dank der höheren Wertung des Gästeringers, musste sich der Ebersbacher mit einer Punktniederlage begnügen.

Bis 130KG(F) Bogdan Krzyzanski – kein Vertreter (4:0/4:1)

Da der AC Röhlingen in dieser Gewichtsklasse keinen Gegner stellen konnte, gingen die Punkte kampflos an Bogdan Krzyzanski.

Bis 61KG(F) Niklas Nutsch – Tobias Link (4:0/8:1)

Niklas Nutsch zeigte gegen Tobias Link einen tollen Kampf. Der Ebersbacher beherrschte seinen Gegner souverän und krönte seine Leistung mit einem Schultersieg aus einem Durchdreher heraus kurz vor Ende der ersten Kampfhälfte.

Bis 98KG(F) Markus Ganssloser – Gerhard Wolf (0:4/8:5)

Markus Ganssloser war gegen Gerhard Wolf chancenlos. Nachdem der Ebersbacher zwar zu Beginn des Kampfes versuchte zu Wertungen zu kommen, nutzte der Röhlinger seine Gewichtsvorteile aus und holte seine Punkte in der Bodenlage mit Ankippern und Durchdrehern und wurde dadurch technischer Überlegenheitssieger.

Bis 66KG(G) Jan Seidl – Michael Wöhrle (3:0/11:5)

Jan Seidl beherrschte seinen Gegner Michael Wöhrle den gesamten Kampf über. Nachdem der Ebersbacher bereits zur Pause mit 4:0 führte, baute er in der zweiten Kampfhälfte weiter mit Durchdrehern auf 10:0 aus und kam so zu einem ungefährdeten Punktsieg.

Bis 86KG(F) Pjotr Gabrynowicz – Martin Mayer (2:0/13:5)

Pjotr Gabrynowicz und Martin Mayer zeigten einen ausgeglichenen Kampf der sehr von Taktik geprägt war. Der Ebersbacher ließ mit seinen Beinangriffen seinen Kontrahenten keine Chance und holte sich so die wichtigen Wertungen. Nach Ender des Kampfes konnte sich der Ebersbacher als Punktsieger feiern lassen.

Bis 66KG(F) Steffen Wagner – Jonathan Borst (4:0/17:5)

Steffen Wagner präsentierte sich gegen Jonathan Borst in bestechender Form. Der Ebersbacher beherrschte seinen Gegner nach Belieben und kam mit Beinangriffen, Durchschlüpfern und Durchdrehern immer wieder zu Punktgewinnen. In der zweiten Halbzeit krönte der SVE-Athlet seinen Kampf mit der technischen Überlegenheit über den Röhlinger.

Bis 86KG(G) Niko Papadoupoulos – Roman Sam (4:0/21:5)

Niko Papadoupoulos begann, wie es seine Art ist den Kampf etwas hitzig gegen Roman Sam. Nachdem sich im Verlauf dann die Aufregung des Ebersbachers legte nutze er kurz vor Ende der ersten Kampfhälfte eine Unaufmerksamkeit seines Gegners, um ihn auf beide Schultern zu befördern.

Bis 75KG(G) Hans-Jörg Scherr – Tim Wist (4:0/25:5)

Hansi Scherr zeigte gegen Tim Wist wieder einmal, warum er unter den Top 3 Ringern in der diesjährigen Verbandsliga ist. Der SVE-Athlet ließ seinen Gegner bereits in der ersten Kampfhälfte passiv aussehen und kam aus einer Passivitätsverwarnung des Röhlingers mit einem Ausheber mit anschließendem Wurf über die Brust zu einer 5er Wertung. In der zweiten Hälfte des Kampfes setzte der Ebersbacher seinen Siegeszug durch die aktivere Ringweise fort und kam so zu einem technischen Überlegenheitssieg.

Bis 75KG(F) Max Nutsch – Hannes Grimm (4:0/29:5)

Max Nutsch war gegen Hannes Grimm der kampfbestimmende Athlet auf der Matte. Der Ebersbacher holte sich mit Beinangriffen, Runterreißern und Durchdrehern die Punkte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit krönte der SVE-Athlet seine Leistung mit einem Achselwurf mit einer daraus resultierenden Schulterniederlage des Röhlingers.

 

 

 

 

 

Zuletzt geändert am: 06 Dec 2015 um 20:03

Zurück