Berichte

RINGEN I

Veröffentlicht von Mario Schmidtke (mario.schmidtke) am 11 Oct 2015
Berichte >>

 

TSG Nattheim - SV Ebersbach 4:23


 

 

Nattheimer Mannschaft deklassiert

 

 

Zum dritten Auswärtskampf in dieser Saison in der Verbandsliga ging es für die Mannschaft um Trainer Jörg Sänger nach Nattheim zur TSG Nattheim.

 

Nachdem bereits gegen Hardt vor zwei Wochen gewonnen werden konnte und am letzten Wochenende der Topfavorit RSV Benningen klar geschlagen werden konnte, sollte die Serie in Nattheim nun fortgeführt werden.

 

Auf dem Papier sah es am Anfang nach einem knappen Kampf aus. Was dann jedoch die Ebersbacher Mannschaft leistete, erzeugt großen Respekt gegenüber der ganzen Mannschaft.

 

Acht der zehn Kämpfe entschieden die Filstäler für sich und konnten somit die TSG Nattheim mit 23:4 deklassieren. Und wäre der Unparteiische nicht von seiner Linie abgekommen und hätte verschieden Aktionen anders bewertet, dann wäre das Ergebnis noch höher ausgefallen.

 

Der nächste Kampf stand bereits schon einen Tag später zu Hause gegen den TSVgg Münster an. Auch hier wollten die Ebersbacher Ringer wieder einen Sieg einfahren.

 

Wie der Kampf ausging erfahren Sie im nächsten Kampfbericht.

 

Wir wünschen der Mannschaft  dabei viel Erfolg und zehn spannende und vor allem verletzungsfrei Kämpfe!

 

 

 

Die Kämpfe der ersten Mannschaft können nochmals auf Youtube unter “RingenSVE“ angeschaut werden!

 

 

 

 

 

Bis 57KG(F) Muhammed Tasdelen– Stefan Weller (Einzel-/Mannschaftswertung 2:0/2:0)

 

Stefan Weller verlor den Kampf zwar knapp nach Punkten gegen Muhammed Tasdelen, hätte aber mit etwas mehr Cleverness den Kampf noch drehen können, da sich beide Akteure ebenbürtig waren.

 

 

 

Bis 130KG (G) Michael Mailänder – Armin Turzer (0:1/2:1)

 

Armin Turzer begann gegen Michael Mailänder sehr verheißungsvoll. Nachdem schon 5:0 führte, ließ er sich von seinen Gegner den Kampf aus der Hand nehmen und gab Punkt für Punkt ab. Nach Ende der konnte sich der Ebersbacher mit 5:5 gerade noch den Punktsieg sichern, da er mit einer Viererwertung die höchste Wertung im Kampf erzielte.

 

 

 

Bis 61KG(G) Cengiz Sen – Jan Seidl (0:3/2:4)

 

Jan Seidl beherrschte seinen Gegner Cengiz Sen über den gesamten Kampfverlauf. Da der Nattheimer  den Kampf immer wieder mit regelwidrigen Aktionen unterband, konnte der SVE-Athlet seine technische Überlegenheit nicht ganz ausspielen.

 

 

 

Bis 98KG(F) Martin Rößler – Bogdan Krzyzanski (0:4/2:8)

 

Bogdan Krzyzanski zeigte sich gegen Martin Rößler wieder in einer bestechenden Form. Der Ebersbacher beherrschte seine Gegner im Bodenkampf und kam mit Durchdrehern und Aufreissern zu seinen Punkten. Bereits vor der zweiten Kampfminute konnte er sich als technischer Überlegenheitssieger feiern lassen.

 

 

 

Bis 66KG(F) Alexander Esslinger  – Niklas Nutsch (2:0/4:8)

 

Niklas Nutsch zeigte gegen Alexander Esslinger einen tollen Kampf. Nachdem der Nattheimer mit einen Abklemmer in der Bodenlage in Führung ging, hatte es der SVE-Athlet schwer, die Punkte aufzuholen. Nach Ende der beiden Kampfhälften ging der Kampf verdient nach Punkten an den TSG-Athleten.

 

 

 

Bis 86KG(G) Andreas Wiedemann – Valerij Povalaev (0:3/4:11)

 

Valerij Povalaev nutzte gegen Andreas Wiedemann gleich die erste Aktion aus, um mit 6:0 in Führung zu gehen. Danach neutralisierten beide Akteure die Angriffe ihres Gegners. Der SVE-Athlet baute dennoch seine Führung auf 9:1 aus und gewann den Kampf klar nach Punkten.

 

 

 

Bis 66KG(G) Bernhard Amann – Oliver Müller (0:3/4:14)

 

Oliver Müller hatte gegen den sehr passiv ringenden Bernhard Amann seine Mühen. Der Nattheimer stellte sich über sechs Minuten nicht den Kampf und ging immer wieder rückwärts. Diese Kampfweise hätte der Unparteiische noch mehr unterbinden müssen. Somit konnte der Ebersbacher auch nicht sein ganzes Können aufzeigen und gewann den Kampf nur nach Punkten.

 

 

 

Bis 86KG(F) Julian Fauth – Pjotr Gabrynowicz (0:3/4:17)

 

Pjotr Gabrynowicz und Julian Fauth zeigten beide einen beherzten Kampf. Der Ebersbacher war der aktivere Ringer auf der Matte und kam im Standkampf mit Beinangriffen sowie im Bodenkampf mit einen Durchdreher und einen Einsteiger zu seinen Punkten.

 

 

 

Bis 75KG(F) Tobias Kuhn – Max Nutsch (0:2/4:19)

 

Max Nutsch zeigte gegen Tobias Kuhn gleich zu Beginn des Kampfes einen tollen Achselwurf, welcher jedoch nur mit zwei anstatt vier Wertungspunkten vom Unparteiischen belohnt wurde. Danach versuchte der Ebersbacher immer wieder im Angriff sein Glück, wurde aber fast über die gesamte Kampfzeit von seinen Gegner durch Schnürung am Kopf unterbunden. Dennoch konnte sich der SVE-Athlet am Ende des Kampfes als 6:0 Punktesieger feiern lassen.

 

 

 

Bis 75KG(G) Jürgen Hartung – Hans-Jörg Scherr (0:4/4:23)

 

Hans-Jörg Scherr hatte mit Jürgen Hartung einen sehr unbequemen Gegner. Der SVE-Athlet bestimmte dennoch das Kampfgeschehen und führte bereits mit 6:2, ehe der Nattheimer zu Beginn der zweiten Kampfhälfte verletzungsbedingt aufgeben musste.

 

 

 

 

Zuletzt geändert am: 11 Oct 2015 um 17:41

Zurück