Berichte

RINGEN I

Veröffentlicht von Mario Schmidtke (mario.schmidtke) am 11 Oct 2015
Berichte >>

 

AV Hardt - SV Ebersbach 12:17


 

 

Wichtiger Sieg dank toller Kampfmoral

 

 

Zum zweiten Auswärtskampf in dieser Saison in der Verbandsliga ging es für die Mannschaft um Trainer Jörg Sänger nach Hardt, zum AV Hardt.

 

Nachdem knapp in Winzeln und zu Hause gegen den ASV Schorndorf verloren wurde, musste diesen mal unbedingt ein Sieg her, um nicht jetzt schon mit Abstiegsgedanken befassen zu müssen. Dank der guten Kameradschaft, gutem Training und den Zusammenhalt untereinander ist die Mannschaft weiter zusammen gewachsen.

 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten sich dann die Filstäler mit 17:12 durchsetzen und zwei wichtige Mannschaftspunkte einfahren.

 

Am kommenden Wochenende gilt es dann gegen den RSV Benningen auf diese Leistungen aufzubauen und zwei weitere wichtige Punkte zu Hause vor toller Kulisse zu holen. Dies ist der Ebersbacher Mannschaft durchaus zuzutrauen. Wir wünschen ihr dabei viel Erfolg und zehn spannende und vor allem verletzungsfrei Kämpfe!

 

Die Kämpfe der ersten Mannschaft können nochmals auf Youtube unter “RingenSVE“ angeschaut werden!


 

Bis 57KG(F) Josip Nad – Stefan Weller (Einzel-/Mannschaftswertung 1:0/1:0)

 

Stefan Weller steigert sich von Kampf zu Kampf. Gegen Josip Nad führte der Ebersbacher bis in die letzte Kampfminute mit 3:0, bevor der Hardter Athlet doch noch den Kampf drehte und der SVE-Athlet mit 4:3 nach Punkten abgeben musste.

 

 

 

Bis 130KG (G) Stjepan Lavric – Armin Turzer (4:0/5:0)

 

Armin Turzer hatte gegen Stjepan Lavric bereits nach einer Kampfminute das Nachsehen und musste sich mit einer Schulterniederlage begnügen.

 

 

 

Bis 61KG(G) kein Vertreter – Jan Seidl (0:4/5:4)

 

Da der AV Hardt keinen Vertreter stellen konnte, gingen die Punkte kampflos an Jan Seidl.

 

 

 

Bis 98KG(F) Tomislav Lavric – Bogdan Krzyzanski (0:2/5:6)

 

Bogdan Krzyzanski und Tomislav Lavric zeigten einen Kampf auf Augenhöhe. Beide Athleten verlangten einander alles ab und kamen abwechselnd immer wieder mit Einzelaktionen zu Wertungen. Am Ende konnte sich dann der Ebersbacher doch mit 10:6 nach Punkten durchsetzen.

 

 

 

Bis 66KG(F) Daniel Broghammer – Oliver Müller (0:4/5:10)

 

Oliver Müller zeigte gegen Daniel Broghammer im Stilartfremden Kampf eine souveräne Leistung. Der Ebersbacher kam mit einen Beinangriff im Standkampf und einen Durchdreher im Bodenkampf zu Wertungen, bevor er seinen Kontrahenten aus dieser Aktion im Bodenkampf mit einem weiteren Durchdreher schulterte.

 

 

 

Bis 86KG(G) Semih Bosyan – Valerij Povalaev (2:0/7:10)

 

Valerij Povalaev ließ sich gleich zu Beginn des Kampfes mit einen Kopfhüftschwung seines Gegners Semih Bosyan überraschen, konnte sich aber befreien und den Kampf weiter führen. Da der Hardter Athlet aber über die gesamte Kampfzeit der aktivere war, konnte der Ebersbacher den Punkterückstand nicht mehr aufholen, was eine Punkteniederlage zur Folge hatte.

 

 

 

Bis 66KG(G) Christian Bösinger – Niklas Nutsch (4:0/11:10)

 

Niklas Nutsch fand gegen den starken Christian Bösinger keine Möglichkeiten, die Angriffe seines Gegners abzuwehren. So musste der SVE-Athlet in der zweiten Kampfminute durch technische Überlegenheit seines Gegners geschlagen geben.

 

 

 

Bis 86KG(F) Thomas Hettich – Pjotr Gabrynowicz (0:3/11:13)

 

Pjotr Gabrynowicz zeigte gegen Thomas Hettich eine tadellose Leistung der Ebersbacher bestimmte über die gesamte Kampfzeit das Geschehen auf der Matte und kam mit Beinangriffen und Abwehraktionen zu Wertungen. Am Ende konnte sich der SVE-Athlet als 10:0 Punktesieger feiern lassen.

 

 

 

Bis 75KG(F) Markus Flaig – Max Nutsch (1:0/12:13)

 

Max Nutsch und Markus Flaig zeigten ebenfalls einen Kampf auf Augenhöhe und neutralisierten sich über den gesamten Kampf. Die einzige Wertung, welche der Ebersbacher abgeben musste, resultierte aus einer Passivität heraus.

 

 

 

Bis 75KG(G) Johann Reswich – Hans-Jörg Scherr (0:4/12:17)

 

Hans-Jörg Scherr hatte die Aufgabe, seinen Kampf zu gewinnen, um auch den Mannschaftskampf für die Ebersbacher Mannschaft mit nach Hause zu bringen. Diese Aufgabe meisterte der SVE-Athlet bravurös, obwohl der Kampf teilweise vom Kampfrichter in der ersten Kampfhälfte verpfiffen wurde und es einige nicht nachvollziehbare Entscheidungen getroffen wurden. In der zweiten Kampfhälfte drehte Hansi noch einmal auf und drehte seinen Gegner im Bodenkampf nach Belieben, was zu einer vorzeitigen technischen Überlegenheit führte.

 

Zuletzt geändert am: 11 Oct 2015 um 17:38

Zurück