Stadtfest 2013

SVE Stand ein voller Erfolg

 

Nach wochenlangen Planungen und Organisationen ging es Freitag Abend endlich los. Unser Lieferwagen wurde beladen und alle achteten darauf, dass ja nichts vergessen wurde. Nachdem wir letztes Jahr eine Stadtfestpause eingelegt hatten, wollten wir es diesmal richtig krachen lassen und der Ebersbacher Bevölkerung etwas bieten. Street-Soccer-Court, Torwandschießen, U23 Bar und natürlich Grill und Getränke, das musste den Ebersbacher Bürgern doch gefallen.

 

Samstag Morgen traf sich ein lustiger, fleißiger Haufen und der Aufbau begann. Bernd Walter, der Chef der Gaststätte „Hecht“, stellte uns großzügig seinen Kundenparkplatz für unsere Anhänger zur Verfügung und wir starteten mit dem Aufbau des „Street-Soccer-Courts“. Bei einer Größe von 10x15 Meter und gleichzeitiger Beachtung, dass unter Umständen die Feuerwehr auch noch Platz brauchte, um problemlos zu einem Brand zu kommen, gestaltete dieser sich als etwas schwierig. Gemeinsam mit Frau Schnabel von der Stadt und Herrn Nutsch von der Feuerwehr, fanden wir dann aber doch eine für alle akzeptable Lösung und weiter ging es mit den Ständen, während unsere Jungs von der U23 sich um den Aufbau der Bar kümmerten. Pünktlich zum Beginn des Ebersbacher Stadtfestes um 15 Uhr waren wir fertig.

 

Bei 30 Grad ging es an den Verkaufsständen eher gemütlich los. Viele Ebersbacher zogen um diese Zeit das Freibad vor. Nur im Court und an der Torwand ging es von Beginn an zur Sache. An der Torwand wollte jeder bis Sonntag Mittag so viele Treffer wie möglich haben, um einen der vielen Preise zu ergattern. Und im Court kickten die Ebersbacher Kinder und Jugendlichen, als ginge es um die Weltmeisterschaft.

 

Gegen Abend fanden dann auch die Freibadgänger den Weg aufs Stadtfest und obwohl es kühler wurde, kamen unsere Leute an den Ständen ganz gewaltig ins Schwitzen. Und als unser Lars dann am Mischpult los legte, gab es kein Halten mehr. Rund um den SVE Stand wurde gelacht, gesungen und getanzt.

 

Der Sonntag begann dann mit einer Trainingsvorführung unserer Knirpse mit den Trainern Pascal Römpfer und Volker Eisele. Wenn man sieht, was die 8- und 9-jährigen schon alles am Ball können, dann braucht man sich um die Zukunft des Deutschen Fußballs keine Gedanken zu machen. Wie wichtig die Jugendarbeit in den kleinen Vereinen ist, bewies im Anschluss unser Florian Ujupaj. Flo spielte bis vor 1,5 Jahren beim SV Ebersbach und wechselte dann mit 13 zum VfB Stuttgart. Mittlerweile gehört er zum erweiterten Kader der U16 Nationalmannschaft und sein Ziel ist es, unter die ersten 20 zu kommen. Flo zauberte so faszinierend mit dem Ball, dass es unseren Landesligaspieler und Exprofi Henry Onwuzuruike nicht mehr vor dem Court hielt. Henry schnappte sich eine Kugel und jonglierte mit Flo zusammen durch den Court. Gegenwart und Zukunft, es war ein Genuss den beiden zuzuschauen.

 

Trotz herrlichem Wetter entstand auf ein Mal Nebel und begleitet von rockigen Klängen lief unsere Landesligamannschaft auf. Jogi Schorstädt, der sportliche Leiter unserer ersten Mannschaft, stellte nicht nur unsere Neuzugänge, sondern auch die „Alten“ vor. Für die kommende Saison hat man ganze Arbeit geleistet und eine gesunde Mischung aus jung und erfahren gefunden. Man darf gespannt sein und die Vorfreude auf die neue Saison wächst von Tag zu Tag.

 

Um 14 Uhr fand dann das Finale beim Torwandschießen statt. Die ersten 2 Plätze machten unsere B-Jugendlichen Pascal Hagmann und Lars Grünenwald unter sich aus. Am Ende gewann Pascal und ergatterte für seinen Vater einen Tankgutschein über 50 Euro, gestiftet von der Esso-Station-Zöller. Und Lars darf mit einem 30 Eurogutschein seine Eltern zu unserem Kosta in die Stadiongaststätte zum Essen einladen. Danke an die Stifter Markus Zöller und Kosta Tarassidis.

 

Alles Schöne hat ein Mal ein Ende und so begannen wir um 18 Uhr mit dem Abbau. Wir waren alle sichtlich erschöpft aber trotzdem glücklich. An beiden Tagen waren tolle Teams am Stand im Einsatz und so hat die Arbeit einfach nur Spaß gemacht.

 

Ich kann nicht alle Helfer erwähnen, 5 muss man aber nennen. Uwe Lansche (Jugendleiter), Steffen „Hasi“ Münchinger (U23-Spieler), Poliniki Papadopoulou, Ika Maric und Marion Roos (Orgateam Jugendfußball Förderverein) haben den SVE Stand organisiert und hervorragende Arbeit geleistet. Als Fazit bleibt eigentlich nur noch eins zu sagen...ZUGABE !